Archiv

2018

Erstmalig öffnet die Galerie „Alte Werkstatt“ in Ahrweiler ihre Türen für eine große Fotoausstellung. Der Fotograf Thomas Biesenbach zeigt in der Ausstellung „On Stage“ seine Musikfotografien. Der Hausfotograf des Grafschafter Kulturvereins „Kulturlant“ hat sie alle fotografiert. Neben Guildo Horn, Sarah Lesch, Major Heuser, Purple Schulz und Hellmut Hattler wurden auch lokale Größen wie Betray Your Idols und Stephan Maria Glöckner von ihm fotografisch begleitet. Biesenbachs Arbeiten wirken nie statisch, fangen die Stimmung ein und scheinen jeweils den entscheidenden Augenblick des Konzertes nahezu einzufrieren. Alles wirkt leicht und beiläufig und gibt doch den einzigartigen Moment wieder. Musiker schätzen ihn, er kommuniziert mit ihnen, er respektiert sie und stellt sich in den Dienst der Sache. Die Ausstellungseröffnung findet am 14. April um 11:00 Uhr in der „Galerie Alte Werkstatt“, Delderstraße 1, Ahrweiler statt. Zur Vernissage spielt der Saxophonist Jonas Röser. Die Ausstellung ist bis zum 22. April samstags und sonntags von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Begleitend erscheint im Lärchenverlag das Buch „On Stage“!

2017

Die Galerie „Alte Werkstatt“ zeigt in ihrer diesjährigen Winter-Doppelausstellung Aquarelle von Franz Ulrich, sowie Druckgraphiken unterschiedlichster Künstler aus dem 20. Jahrhundert. Die letztgenannte Verkaufsausstellung zeigt große Kunst für kleines Geld. Es sind viele namhafte Künstler vertreten. Neben Ernst Barlach, Max Ferguson, Ernst Ludwig Kirchner, Armin Sandig, Max Slevogt und Felix Vallotton, findet man in der Ausstellung über 70 Künstler der bedeutendsten europäischen Akademien und Künstlervereinigungen. Gezeigt werden in zwei Räumen alle Bereiche der Druckgraphik, von der Radierung über die Lithographie bis hin zum Holzschnitt. Ein Raum ist dem Maler Franz Ulrich gewidmet. Zeitlebens hat ihn die Liebe zu seiner Heimatstadt Ahrweiler angetrieben. Wie kaum ein Zweiter war er maßgeblich an der Farb- und Formgestaltung des mittelalterlichen Ahrweilers und der weiteren Umgebung beteiligt. Seit den 80iger Jahren nahm seine Arbeit als freischaffender Künstler immer mehr Raum ein. Seine Arbeiten befinden sich im öffentlichen und privaten Besitz. Zur Druckgraphik-Ausstellung erscheint im Lärchen-Verlag Ahrweiler ein Katalog in geringer Auflage (Preis: 25 €). Die Vernissage findet am 25.11.2017 um 11:00 Uhr statt. Die Ausstellung ist bis zum 17. Dezember sonntags in der Zeit von 11:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

2016

Die Galerie „Alte Werkstatt“ zeigt in Ihrer jährlichen Winterausstellung die Werke der zwei bekannten Ahrweiler Maler Carl Weisgerber und Franz Ulrich. Dieses Jahr wäre der Maler Carl Weisgerber 125 Jahre alt geworden. Ein Grund, mit einer Ausstellung an ihn zu erinnern und ihn zu feiern, ihn, den bekannten Sohn Ahrweilers. Obwohl erst 2011 in einer großen Ausstellung gewürdigt, gibt es genügend Anlässe, den Maler und sein Werk in das Gedächtnis zurückzurufen. Carl Weisgerber war in seiner Zeit ein gefragter Maler. In den 60er Jahren wurden seine Bilder hoch gehandelt und Summen im 5-stelligen Bereich waren keine Seltenheit. Mit der Zeit geriet er jedoch in Vergessenheit. Er, derjenige, der zeitlebens unpolitische Themen darstellte und die Liebe zu seiner Heimat Ahrweiler, Adenau und Düsseldorf häufig in seinen Werken zum Ausdruck brachte. In den letzten fünf Jahren erschienen immer wieder bis dahin unbekannte Bilder auf dem Kunstmarkt, denen in dieser Ausstellung Beachtung geschenkt werden soll. Es handelt sich um die größte Verkaufsausstellung seit seinem Tod. Nahezu alle bisher noch nie gezeigten Bilder sind käuflich zu erwerben. Auch den Maler Franz Ulrich hat die Liebe zu seiner Heimatstadt zeitlebens angetrieben. Wie kaum ein Zweiter war er maßgeblich an der Farb- und Formgestaltung des mittelalterlichen Ahrweilers und der weiteren Umgebung beteiligt. Seit den 80iger Jahren nahm seine Arbeit als freischaffender Künstler immer mehr Raum ein. Seine Arbeiten befinden sich im öffentlichen und privaten Besitz. Zur Weisgerber-Ausstellung erscheint ein Katalog in geringer Auflage (Preis:18€). Die Vernissage findet am 26.11.2016 um 11:00 Uhr statt. Die Ausstellung ist bis zum 18. Dezember sonntags in der Zeit von 11:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

2015

Anlässlich der Eröffnung der Galerie „Alte Werkstatt“ werden Gemälde des 2013 verstorbenen Ahrweiler Malers Franz Ulrich gezeigt. Wie kaum ein Zweiter war Franz Ulrich maßgeblich an der Farb- und Formgestaltung des mittelalterlichen Ahrweilers und der weiteren Umgebung beteiligt. Seit den 80iger Jahren nahm seine Arbeit als freischaffender Künstler immer mehr Raum ein. Seine Arbeiten befinden sich im öffentlichen und privaten Besitz. Neben Ulrich stellt auch der Maler Klaus Dünker seine Gemälde aus. Der in Ahrweiler lebende Kunsterzieher zeigt frühe Arbeiten. Neben der Mitgliedschaft in mehreren Künstlervereinigungen kann er auf eine Vielzahl nationaler und auch internationaler Ausstellungen zurückblicken. Zudem zeigt das angegliederte „Studio D1“ Fotografien von Mike Schuth und Dünker. Die Vernissage findet am 22.11.2015 um 11:00 Uhr statt. Die Ausstellung ist bis zum 13. Dezember samstags und sonntags in der Zeit von 11:00 – 18:00 Uhr geöffnet.